Zum Inhalt springen
IMGL9105_2_web.jpg

Aus Lissabon nach Greifswald: Es ist an der Zeit, unsere kleine Serie mit Porträts von internationalen Forschenden fortzusetzen. Sara Raquel Gemelgo Pereira stammt aus Portugal, promoviert im Fachbereich Physik der NOVA Universität Lissabon und ist Teil der Forschergruppe „Plasma-Flüssigkeits-Effekte“ am INP-Zentrum für Innovationskompetenz (ZIK) plasmatis. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit erforscht sie die technischen Grundlagen für einen speziellen Kaltplasmastrahl, mit dem Wechselwirkungen zwischen kalten Plasmen und Flüssigkeiten sowie Zellen und den mit Plasma behandelten Flüssigkeiten weiter entschlüsselt werden können. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dieser interdisziplinären Gruppe wollen ebenfalls herausfinden, welche Faktoren diese Wechselwirkungen hauptsächlich beeinflussen. Diese Forschung ist ein wichtiger Baustein für die Entwicklung neuer Innovationen in der Plasmamedizin.

 

Kontakt

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V.

plasmatis – Plasma plus Zelle
Felix-Hausdorff-Str. 2
17489 Greifswald

Tel.: +49 3834 - 554 3319
Fax: +49 3834 - 554 301

plasmatisinp-greifswaldde
www.plasmatis.de/