Zum Inhalt springen

17.10.2018 Posterpreis für Forschungsarbeiten im ZIK plasmatis "Plasma-Redox-Effekte"

An dieser Stelle zeigen wir wieder ein Gewinner-Poster. Es wird mit einem charmanten Lächeln vom Doktoranden Broder Poschkamp präsentiert, der als Medizinstudent in der INP-Forschergruppe "Plasma-Redox-Effekte" mitarbeitet. Das Poster wurde beim Tag der Wissenschaft in der Universitätsmedizin ausgezeichnet, nachdem bereits im vergangenen Jahr ein INP-Doktorand diesen Poster-Preis gewonnen hat. Broder Poschkamp untersucht in seiner Dissertation die Wirkung physikalischer Plasmen auf Thrombozyten. Im Mausmodell hat sich bereits gezeigt, dass auf diese Weise die Blutstillung verbessert werden kann. Die gleiche Methode wird jetzt im Spenderblut von Patienten getestet, die Blutgerinnungshemmer einnehmen. Blutverdünnende Medikamente stellen bei chirurgischen Eingriffen ein Problem dar, da die Wunden schlechter verheilen. Broder Poschkamp wird im INP von Dr. Sander Bekeschus und in der Uni-Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie von Dr. Julia van der Linde betreut.

Posterpreis_Broder_Poschkamp.jpeg

Kontakt

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V.

plasmatis – Plasma plus Zelle
Felix-Hausdorff-Str. 2
17489 Greifswald

Tel.: +49 3834 - 554 3319
Fax: +49 3834 - 554 301

plasmatisinp-greifswaldde
www.plasmatis.de/